theme

Wir für Sie

Wir stellen uns vor

Vom Kasino zum Stadtpalais

Nach der Niederlage des Königreichs Hannover 1866 wurde Celle zum Standort einer der größten preußischen Garnisonen. Die ausgedehnte Kasernenanlage, in der das „2. Hannoversche Infanterie-Regiment Nr. 77“ residierte, ist heute noch entlang der deswegen so benannten 77Straße zu erkennen. Das Neue Rathaus mit der Exerzierhalle (in der heute der Stadtrat tagt) gehörte ebenso dazu wie unser Gebäude. Das wurde 1876 als Offizierskasino errichtet. Diese Bestimmung blieb dem Gebäude über zwei Weltkriege erhalten, und erst nach dem Abzug der britischen Truppen in den 80-er Jahren konnte über eine zivile Nutzung nachgedacht werden. Einige Jahre des Leerstandes vergingen, bis 1988 die Idee geboren wurde, das ehemalige Kasino in ein offenes und lebendiges Zentrum geselligen Lebens umzuwandeln.

Es begannen umfangreiche Restaurierungs- und Umbaumaßnahmen. Viele Schäden waren zu beseitigen, und es bedurfte großer denkmalpflegerischer Anstrengung, um aus dem einst repräsentativen Gebäude wieder ein architektonisches Schmuckstück werden zu lassen. Der Bau, im Stil der Neorenaissance errichtet, wies eine reiche, aber oft verdeckte und beschädigte Innengestaltung aus, die freigelegt und restauriert wurde. Die reiche und differenzierte Farbgestaltung der verschiedenen Räume und die Decken- und Architekturmalerei konnten so wieder hergestellt werden und geben heute den Räumen wieder ihren besonderen Charme.

Im November 1990 war es schließlich so weit: in neuem Glanz, mit moderner Technik und einem neu angelegten Treppenhaus wurde aus dem alten Kasino das neue Stadtpalais. Ein Haus mit Geschichte und einer neuen, friedlichen Gegenwart.

Copyright © 2011 Stadtpalais Celle | Impressum | Datenschutz

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine aktuelle Version.
Ihr Stadtpalais Team